Kunstrasen verlegen

Sie möchten wissen, wie wir Kunstrasen verlegen? Untenstehend finden Sie eine detaillierte Anleitung, wie wir Kunstrasen verlegen. Wir übernehmen das gerne für Sie. Falls Sie den Rasen lieber selbst verlegen möchten, können Sie diese Anleitung nutzen.  Es gelingt Ihnen doch nicht selbst? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

Wichtigstes Zubehör beim Verlegen von Kunstrasen
  • Pflaster- oder Bruchsand
  • Wasserwaage
  • Kunstrasen
  • Druckverteilungsvlies
  • Befestigungsanker
  • Stanley-Messer

Optional

  • Kunstrasen-Klebeband oder Leim + Leimband
  • Falldämpfung
  • Quarzsand
  • Vibrationsplatte
  1. Der richtige Untergrund
    • Entfernen Sie Ihren alten Rasen und ebnen Sie die schwarze Erde so gut es geht mit einer Harke. 
      juiste ondergrond.jpg
  2. Verlegen Schritt für Schritt
    • Wenn Sie den Boden geebnet haben, legen Sie ein 5–15 cm dickes Sandbett aus Pflaster- oder Bruchsand an. Für einen festen und stabilen Untergrund des Kunstrasens ist es wichtig, dass der Sand gut geschüttelt/flach gewalzt wird. Dies ist außerordentlich wichtig, weil der Kunstrasen sich dem Untergrund anpasst.
      zandbed.jpg
    • Nach dem Schütteln/Walzen ebnen Sie den Untergrund nochmals mit einer Wasserwaage und eventuell einer langen Holzlatte. Durch Durchnässen des Sandbetts entsteht mehr Festigkeit. Bei einer weichen Bodenstruktur empfehlen wir eine mindestens 15 cm dicke Schicht Lavagranulat als Unterlage. Kunstrasenbauer.de rät dringend davon ab, Kunstrasen direkt auf der schwarzen Erde zu verlegen. Wenn der Rasen beispielsweise an eine Terrasse oder Betonränder grenzt, empfiehlt Kunstrasenbauer.de, das Sandbett bis 1–2 cm unter dem Rand anzubringen. Berücksichtigen Sie bei der Verwendung von Falldämpfung die damit verbundene zusätzliche Dicke von 2 cm. Eine detaillierte Beratung zum Untergrund erhalten Sie von Bauer Stephan.
      egaliseren.jpg
  3. Druckverteilungsvlies anbringen
    • Rollen Sie das Druckverteilungsvlies auf der geebneten Oberfläche aus.
      verdeeldoek.jpg
    • Schneiden Sie das Druckverteilungsvlies mit einer Überlappung von 10–15 cm auf die gewünschte Größe zu. 
      Das Vlies verhindert, dass beim Springen oder bei intensiver Nutzung Dellen im Kunstrasen entstehen. Außerdem schützt das Vlies gegen Unkraut und Wurzeln. 
  4. Anbringen des Kunstrasens
    • Rollen Sie den Kunstrasen auf dem Untergrund aus und streichen Sie eventuelle Falten glatt. Stellen Sie sicher, dass der Kunstrasen so verlegt wird, dass Sie aus Ihrem Blickwinkel gegen den Strich der Fasern schauen. Dies erzeugt den schönsten Effekt. Kunstrasenbauer.de empfiehlt, den Kunstrasen so zu verlegen, dass er 2–3 cm überlappt, und ihn nach dem Befestigen zuzuschneiden.
      leg het kunstgras2.jpg
    • Schneiden Sie den Kunstrasen auf die gewünschte Größe zu. Sie schneiden den Kunstrasen am besten mit einem Stanley-Messer zu. Schneiden Sie immer von der Unterseite, dem „Backing“, des Kunstrasens aus, um zu verhindern, dass die Fasern beschädigt werden. Wenn Sie eine volle Rolle Kunstrasen benutzen, müssen Sie die Seiten des Backings entfernen.
      snij.jpg
    • Wenn Sie mehrere Stücke Kunstrasen aneinander legen, schneiden Sie die beiden Seiten möglichst nahe an der Faser ab. Auf diese Art entstehen keine Nähte, wenn die Stücke zusammengeklebt werden. Kunstgrasboer.nl empfiehlt zum Zusammenkleben von 2 Stücken Kunstrasen die Verwendung unseres speziellen Kunstrasen-Klebebands. Dies ist für Sie am einfachsten. Falten Sie die Stücke Kunstrasen zunächst etwa 30 cm um und legen Sie das Kunstrasen-Klebeband in der passenden Länge unter die Naht. Falten Sie den Kunstrasen dann zurück und drücken Sie diesen mit reibenden Bewegungen fest an.
    • Benutzen Sie zum Fixieren des Kunstrasens spezielle Kunstrasen-Anker. Kunstrasenbauer.de empfiehlt, die Befestigungsanker im Abstand von 50 cm entlang der Ränder einzuschlagen.
  5. Einsanden des Kunstrasens
    • Kunstrasenbauer.de liefert Kunstrasen, der nicht eingesandet werden muss. Die Qualität der Fasern ist so hochwertig, dass Einsanden überflüssig ist. Größere Rasenflächen bleiben mithilfe des zusätzlichen Gewichts durch Einsanden besonders stabil liegen. Falls Sie den Kunstrasen einsanden möchten, verwenden Sie am besten 5 kg Quarzsand pro m². Bürsten Sie den Quarzsand mit einem harten Besen oder einer Bürstmaschine zwischen die Fasern ein.
  6. Fertigstellung
    • Entfernen Sie eventuelle Schmutzreste und bürsten Sie die Kunstrasenfasern fest mit einem harten Besen oder einer Bürstmaschine. Hierdurch richten sich die Fasern wieder schön auf.
      borstelen.jpg
  7. Erforderliche Pflege
    • Kunstrasenbauer.de empfiehlt Ihnen, den Kunstrasen regelmäßig zu bürsten, sodass Sie jahrelang Freude daran haben. Entfernen Sie Blätter und Schmutzreste rechtzeitig.
doosje_de
Muster anfordern
  • Kostenfrei erhältlich
  • Wahlen Sie 4 Muster nach Wunsch aus
  • Guter Eindruck des Rasens 
Muster anfordern
54103

Kostenlose Muster erhalten

1. Wählen Sie vier Muster aus
2. Geben Sie Ihre Daten ein
  • Gratis Beratung vor Ort
  • Urholländischer Rasen
  • Persönlicher Kontakt
  • Tolle Erfahrung